Ein paar Bilder unserer ersten Weihnachtsbaumaktion ohne Kinder:

Hier die Andacht zum Nachlesen:

Dieses Jahr ist alles anders. Das kann man wohl sagen. Nicht nur das jede Menge Veranstaltungen ausgefallen sind auf die man sich gefreut hatte: Freizeiten, Feste und Hochzeiten. Auch musste man mit vielen Einschränkungen zurechtkommen. Kontaktverbote, Quarantäne-Regeln, Besuchsverbote in Krankenhäusern und Altenheimen, Reise-Einschränkungen, geschlossene Restaurants, Kinos und Theater, usw. Jetzt erst hat man gemerkt wie gut wir es eigentlich hatten. Erst im Verlust merkt man so etwas. Und da kommt mir ein echt komischer Gedanke: Ob Jesus das auch gespürt hat als er damals hier auf der Erde war. Ich meine den Verlust des Himmels. Er kam auf diese Erde und verzichtete auf das Paradies, und alle Annehmlichkeiten die das so mit sich brachte, wenn man Gottes Sohn ist. Was für eine Einschränkung muss das wohl für ihn gewesen sein? Vom Himmel auf diese Erde- Was für ein Abstieg! Und das nur damit wir auch die Möglichkeit bekommen würden einmal diese tolle Herrlichkeit im Himmel zu erleben. Und damals wie heute interessierte es viele Menschen nicht im Geringsten was das für Jesus bedeutete. Der eigene Anspruch die eigenen Interessen stehen im Mittelpunkt. Gewinnmaximierung und Spaßfaktor sind die Dinge die zählen. Doch nicht bei Jesus. Er verzichtet auf den Spaßfaktor und sonstige Werte die wir hochhalten. Und das nur aus Liebe zu uns. Ich bin fest überzeugt, wenn wir das wirklich Begreifen dann wird sich nicht nur unser Leben ändern, sondern dann wird dieses Jahr wirklich anders.

Frank Ortmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s